Kickoff-Termine im WiSe 2014

Space Elevator: Mittwoch, den 22.10. um 14:45 Uhr - Treffpunkt im Hof 6 EUSPEC: Mittwoch, den 22.10. um 15:30 Uhr im Raum MW2621 Modellraketen Mittwoch, den 22.10. um 17:45 Uhr im Raum MW1050 Satellitentechnik Projekttreffen jeden Mittwoch um 18:00 Uhr vor dem MW1607

Ein Aufzug zu den Sternen - Kann das funktionieren?

Konzept

Die Idee

An einem extrem reißfesten Seil fährt ein Fahrstuhl direkt auf eine Höhe von mindestens 36.000 Kilometer. Das obere Ende des Seils ist an einer Raumstation oder einem Satelliten befestigt. Wenn sich der Schwerpunkt des Systems im geostationären Orbit befindet, gleichen sich Gravitation und Fliehkraft aus. Das Seil ist dann dauerhaft gespannt.

Die erforderlichen Technologien zum Bau des eigentlichen Aufzugs sind bereits heute verfügbar. Die größte Herausforderung ist derzeit die Fertigung eines Seils, welches den enormen Kräften stand hält. Das derzeit vielversprechendste Material sind Nanoröhrchen aus Kohlenstoff

Galieo Beitrag

Motivation

Der Space Elevator könnte Nutzlasten erheblich sicherer und kostengünstiger als bisher in den Weltraum transportieren. Im Gegensatz zur traditionellen Raketentechnologie muss nur noch Antriebsenergie mitgeführt werden, um das Raumfahrzeug auf seinen End-Orbit zu manövrieren. Auch Interplanetare Missionen würden direkt aus einem höheren Erdorbit starten.

Ansprechpartner

Space Elevator
Allgemeine Anfragen
spaceelevator@warr.de

Florian Schmid
Projektleiter
florian.schmid@warr.de

Die WARR Social

Die WARR auf Youtube
Facebook

Partner und Sponsoren

Technische Universität München Lehrstuhl für Raumfahrttechnik Klaus Höchstetter Stiftung Plettenberg Elektromotoren